Startseite > AFCH, News, Notfunk > Was tun beim „Blackout“?

Was tun beim „Blackout“?

28. März 2014

Gruppenbild Heidenreichstein Blackout

Die Stadtgemeinde Heidenreichstein und der NÖ Zivilschutzverband veranstalteten gemeinsam einen Vortragsabend im Naturpark Heidenreichstein zum Thema „Strom-Blackout“. Beim Infoabend (von links): Umweltgemeinderat Erich Müllner, Bürgermeister Gerhard Kirchmaier, Zivilschutzbeauftragter und Verantwortlicher für die Notstromversorgung für Notfunkequipment des Amateurfunk Heidenreichstein Rainer Gangl, Bernd Buric vom Zivilschutzverband, Zivilschutzbeauftragter-Stellvertreterin Maria Gangl, Feuerwehr-Kommandostellvertreter Josef Hermann und Ingrid Hermann. (Text: NÖN)

Advertisements
Kategorien:AFCH, News, Notfunk