Startseite > AFCH, Aktivitäten > JT9 QSO zwischen DG9YIH und OE3GWU auf 2m

JT9 QSO zwischen DG9YIH und OE3GWU auf 2m

3. Januar 2014
JT9 QSO DG9YIH - OE3GWU

JT9 QSO DG9YIH – OE3GWU

Am 02.01.2014 14:07 und 14:45 UTC fand ein JT9 QSO zwischen DG9YIH mit Unterstützung von DF1QR und DO9OM (Loc: JO32PC – an der DARC Clubstation DF0MU) und OE3GWU (Loc: JN78JO – Karlstift) auf 144.138,00 MHz statt.

Seitens DF0MU wurde die 2m EME Station mit 500W Sendeleistung benutzt. Ich benutzte nur meinen FT-736R mit 25W. Überbrückt wurden 660km rein mit Bodenwelle. Ich stelle mal die Behauptung auf, dass DF0MU zu den „Big Guns“ unter den EME Stationen zählt. 🙂

JT9 ist eine neue Betriebsart – entwickelt von K1JT (Joe Taylor) – welche eigentlich eher auf LF und MF Bänder zum Einsatz kommen sollte. Funktioniert aber ebenfalls auf HF und VHF sehr gut.

Obwohl es Fading gab welches das Signal beider Stationen bis zur Unkenntlichkeit im Rauschen verschwinden ließ, wurde das QSO in der Betriebsart JT9 innerhalb 38 Minuten abgewickelt. JT65 wurde ebenso probiert. Obwohl das Signal hörbar war, konnte kein Report von DG9YIH dekodiert werden. Dem genauen Problem wurde noch nicht nachgegangen. Tests diesbezüglich werden am 04.01.2014 nachgeholt. Das QSO wurde bereits mittels Chat in Facebook bestätigt. QSL Karten stehen noch aus.

Ich bedanke mich hiermit bei DG9YIH – Helmut, DF1QR – Holger und DO9OM – Berend und dem gesamten Team von DF0MU, der VHF-UHF-SHF-Contestgruppe Schöppinger Berg e.V.

Herzlichen Dank!

Links zu

Hier noch ein paar Infos zur Distanz:

JO32PC - JN78JO

JO32PC – JN78JO

Advertisements
Kategorien:AFCH, Aktivitäten